Jonathan Zimmermann | Marketing Manager
@JonZmoep
2019 M01 21, Mon

It’s a Match – die iOS-Dateien-App und Boxcryptor passen gut zusammen

Um die iOS-Dateien-App ging es erst kürzlich hier im Boxcryptor-Blog, als wir das Thema Fotos intensiv behandelt haben. Nun wollen wir uns noch einmal ganz auf dieses großartige Feature von Apple konzentrieren und von der innigen Liebe zwischen Boxcryptor und der Dateien-App erzählen.

Alles begann mit einem Bild

Warum Boxcryptor eigentlich keine Vorschaubilder von Bildern und Videos darstellen kann, haben wir im oben genannten Blogeintrag erklärt. Doch das stimmt eben nur eigentlich. Also eigentlich nicht. Denn eigentlich gibt es doch Thumbnails für verschlüsselte Dateien – und zwar in der Dateien-App.

Auf iOS-Geräten ist es innerhalb der Dateien-App möglich, die Vorschaubilder für Dateien anzuzeigen, die mit Boxcryptor verschlüsselt sind (vorausgesetzt die Datei wurde bereits einmal geöffnet und die Dateien-App konnte ein Thumbnail generieren). Dadurch fühlt es sich vielleicht so an, als wären die Daten gar nicht verschlüsselt, doch tatsächlich bleiben alle Dateien so gut geschützt, wie unsere Nutzer das von Boxcryptor gewohnt sind. Doch wie ist das möglich? Wir erklären es heute ausführlich.

Die iOS-Dateien-App

Mit iOS 11 gab es eine große Veränderung hinsichtlich der iCloud-App. Das Betriebssystem hatte bis dahin alle Dateien über diese App verfügbar gemacht. Mit iOS 11 wurde diese App durch die Dateien-App ersetzt. Apple-User waren sofort begeistert, denn der Workflow hat sich durch diese Umstellung enorm verbessert.

Die neue Dateien-App ermöglicht den Zugriff auf Dateien zum Öffnen, Bearbeiten, Löschen und Kopieren. Der Zugriff ist möglich von allen Apple-Geräten, unabhängig davon, welches man gerade benutzt und auf welchem die Datei ursprünglich gespeichert wurde. Das gleiche gilt für die iCloud sowie für andere Cloud-Anbieter, sollten welche eingebunden sein. Dadurch wird das Durchsuchen der Dateien schneller und wesentlich bequemer – vorausgesetzt man verwendet iOS 11 oder höher.

Die Dateien-App ist Apples Antwort auf die Kritik, dass iOS kein geeignetes Dateien-Managementsystem hat und das Betriebssystem daher als Produktivitätswerkzeug ungeeignet ist. Seit der Veröffentlichung wurde die Dateien-App stetig optimiert und ist jetzt ein wahres Kraftpaket für die Dateiverwaltung. Hier sind einige der besten Funktionen.

1. Dateien ist der zentrale Ort für alle Dateien innerhalb von Cloud Services

Neben der iCloud können Sie von Dateien aus auch auf Drittanbieter (z.B. Dropbox) zugreifen. Sie müssen also nicht mehr den Umweg über die jeweilige App des jeweiligen Cloud-Anbieters nehmen, um auf eine Datei zuzugreifen.

So richten Sie diese Funktion ein:

  • Zunächst müssen Sie die Cloud-App des Drittanbieters herunterladen und installieren, den Sie integrieren möchten. Nach der Installation müssen Sie sich bei der App des Cloud-Providers anmelden. Andernfalls kann die Dateien App nicht auf die Dateien innerhalb des Cloud-Drittanbieters zugreifen.
  • Tippen Sie in der Übersichtsseite der Dateien-App auf "Bearbeiten" und aktivieren Sie den Cloud-Anbieter, auf den Sie unter Dateien zugreifen möchten (siehe Setup-Erklärung für Boxcryptor unten).

2. Dateien mittels "Drag & Drop" verschieben

Diese Funktion ist eine der aufregendsten, die Apple mit der Dateien-App eingeführt hat. Jetzt können Benutzer Dateien mit der Fingerspitze auswählen, verschieben und in Ordner ziehen, ohne sie kopieren und einfügen zu müssen.

Sie können auch mehrere Dateien und Ordner gleichzeitig ziehen: Tippen Sie auf die erste Datei und halten Sie sie gedrückt. Sie können dann mit einem anderen Finger andere Dateien auswählen, indem Sie darauf tippen. Dadurch wird ein Stapel von Dateien erstellt, den Sie ziehen können, bis er sich am richtigen Ort befindet. Durch loslassen wird der Stapel abgelegt. iOS Dateien App - Drag & Drop

3. Dateien sortieren

Eine weitere Funktion, die die Dateiverwaltung bequemer macht, ist die Möglichkeit, Dateien zu sortieren. Apple bietet vier verschiedene Sortierungsmöglichkeiten: Name, Datum, Größe und Tags. Sie finden die Sortieroptionen zwischen der Suchleiste und den Dateien. Wählen Sie einfach die für Sie beste Option aus, indem Sie darauf klicken. Die Dateien in diesem Ordner werden automatisch entsprechend neu angeordnet. iOS Dateien App - Dateien sortieren

4. Dateien umbenennen

Um Ihre Daten noch besser zu organisieren, können Sie mit der Dateien-App einzelne Dateien und Ordner umbenennen. Und so geht's:

  • Navigieren Sie in der Dateien-App zu der Datei oder dem Ordner, den Sie umbenennen möchten
  • Tippen Sie auf den Dateinamen
  • Bearbeiten Sie den Namen wie gewünscht und tippen Sie auf "Fertig" iOS Dateien App - Datei umbenennen

5. Tags erstellen und verwalten

Neben all diesen großartigen Funktionen zum Organisieren der Dateien auf iOS-Geräten hat Apple die Möglichkeit eingeführt, Tags für Dokumente zu vergeben. Das vereinfacht die Organisation und beschleunigt das Auffinden bestimmter Informationen erheblich. Selbstverständlich können Sie die gespeicherten Dateien auch nach Tags sortieren (siehe Punkt 3).

So fügen Sie einem Dokument Tags hinzu:

  • Tippen Sie oben rechts auf „Auswählen“
  • Wählen Sie das Dokument aus, das Sie mit einem Tag versehen möchten
  • Tippen Sie unten im Bildschirm auf „Teilen“
  • Tippen Sie im Teilen-Menü neben dem Dateinamen auf „+Tag“ und wählen Sie das gewünschte Stichwort aus oder erstellen Sie ein neues, das dem Dokument zugeordnet werden soll.

iOS-Dateien-App - Tags erstellen und verwalten

Jetzt finden Sie alle markierten Dateien in dem entsprechenden Tag im Abschnitt „Speicherorte“ der Dateien-App.

6. Verstecktes Menü

Es gibt eine weitere versteckte Funktion, mittels welcher Benutzer mit einer Datei interagieren können. Wenn Sie ein Dokument oder einen Ordner gedrückt halten, wird die ausgeblendete Menüleiste angezeigt, einschließlich:

  • Kopieren
  • Duplizieren
  • Umbenennen
  • Verschieben
  • Löschen
  • Favorit
  • Tags
  • Infos (Hier werden die Metainformationen der Datei oder des Ordners angezeigt, wie beispielsweise Art, Größe, Speicherort, Erstellungs- und Änderungsdatum. Außerdem kann man unter Infos ebenfalls Tags zur Datei anlegen.)

iOS Dateien App - verstecktes Dateienmenü

Wählen Sie einfach eine der Optionen aus.

7. Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wiederherstellung ist eine Funktion, die jeder braucht. Waren wir nicht alle schon einmal an diesem Punkt? Irgendwie wurde aus Versehen eine Datei gelöscht, die Sie noch benötigen. Katastrophe! Albtraum! Aber Apple hat eine Lösung für uns. Versehentlich gelöschte Dokumente können durch folgenden Ablauf wiederhergestellt werden:

  • Wählen Sie im Abschnitt „Speicherorte“ die Option „Zuletzt gelöscht“
  • Suchen Sie die Datei, die Sie wiederherstellen möchten, und wählen Sie diese über die Schaltfläche „Auswählen“ in der oberen rechten Ecke aus
  • Tippen Sie auf „Wiederherstellen“

Die wiederhergestellte Datei erscheint dann an ihrem ursprünglichen Speicherort. Zusammenfassend kann man sagen: Die Dateien-App bietet Benutzern eine viel größere Bandbreite an Funktionen, um Dateien und Dokumente zu organisieren. Sicher, Drag & Drop und die Wiederherstellung gelöschter Dateien sind sehr praktisch, aber der größte Vorteil dieser neuen App zur Dateiverwaltung von Apple besteht darin, alle Speicherorte zu integrieren und in einer einzigen Anwendung darauf zuzugreifen. Und das Beste? Das Boxcryptor-Laufwerk kann ebenfalls zu den Speicherorten hinzugefügt werden.

Die Dateien-App ermöglicht Boxcryptor Nutzern auf iOS eine nahtlose Integration der Verschlüsselung und damit die beste Bedienbarkeit auf einem mobilen Betriebssystem. Aus diesem Grund empfehlen wir jedem mit dem entsprechenden Betriebssystem iOS 11 (oder höher) die Verwendung von Boxcryptor mit der Dateien-App.

Boxcryptor Integration für die Dateien-App

Was die Dateien-App so besonders macht, ist die Möglichkeit, Drittanbieter-Apps zu erlauben, ihre Dateien innerhalb der Dateien-App anzuzeigen. Diese Funktion ist die Basis dafür, dass auf Dateien, die eigentlich bei einem Drittanbieter (in unserem Fall dem Cloud-Anbieter) liegen, zugegriffen werden kann. Was daraus folgt ist, dass die Dateien-App uns bei Boxcryptor ermöglicht, die Sicherheit von Verschlüsselung mit maximaler Bequemlichkeit für Anwender und Anwenderinnen anzubieten. Und so geht’s:

IMG 1632

Wenn die Boxcryptor-App auf dem Gerät installiert ist, wird sie im Bereich Speicherorte aufgelistet. Über den „Bearbeiten“-Button der Dateien-App erhält man eine Liste aller verfügbaren Speicherorte und kann Boxcryptor bequem dazu schalten, indem man den Schieber nach rechts bewegt.

Wichtig ist jedoch, dass der CloudAnbieter (bspw. iCloud) bereits vorher im Boxcryptor-Laufwerk hinzugefügt wurde. Dazu bitte einfach:

  1. Den Cloud-Anbieter in der Boxcryptor-App hinzufügen
  2. Die Boxcryptor-App im Bearbeiten-Modus der Dateien-App aktivieren

Nun sind die Dateien, die in der Cloud gespeichert sind, in der Dateien-App verfügbar – sicher verschlüsselt aber bequem bedienbar.

Der Expertentipp von unseren Entwicklern:

Wir raten dazu, in den Einstellungen der Dateien-App die offizielle App des Cloud-Anbieters zu verstecken, also nicht anzeigen zu lassen. Mit diesem kleinen Trick verhindert man, dass unbeabsichtigt unverschlüsselte Dateien hochgeladen werden. Denn nur die Dateien, die auch durch das Boxcryptor-Laufwerk hochgeladen werden, sind durch Verschlüsselung geschützt.

IMG 1634

Nachdem die Boxcryptor-App in die Dateien-App integriert wurde, können Sie fortan bequem in der Dateien-App durch die hochgeladenen und sicher verschlüsselten Dateien navigieren.

Hinweis: für die Bilder zu diesem Text haben wir den Cloud-Anbieter Google Drive verwendet. Die Anleitung funktioniert aber mit allen unterstützten Anbietern gleichermaßen.

IMG 1638

Erstellen Sie ihre verschlüsselten Ordner innerhalb der Boxcryptor-App, damit diese dann über die Dateien-App erreichbar sind.

IMG 1639

Ab jetzt können Sie Ihre Dateien bearbeiten, löschen, verschieben oder kopieren, ganz so, wie Sie es gewohnt sind. Dabei bleiben alle Informationen stets geschützt und sind durch Ende-zu-Ende Verschlüsselung vor den Augen Unbefugter verborgen.

IMG 1645

Zum Schluss möchten wir noch auf ein Feature hinweisen, das sich auf verschlüsselte Bilder bezieht. Innerhalb der Dateien-App ist es möglich, durch Fotos zu wischen, also die Bilder nach links oder rechts zu schieben, um das nächste anzusehen. In der Boxcryptor-App ist diese Funktion leider nicht verfügbar. Deshalb empfehlen wir iOS-Nutzern die Dateien-App um durch ihre verschlüsselten Bilder zu browsen.

Vom ersten Date zur soliden Beziehung

Es war aufregend, als wir damit begonnen haben, Boxcryptor in die Dateien-App zu integrieren. Einen neuen Partner kennenzulernen verlangt stets Geduld und Feinfühligkeit. Aber die Chemie zwischen der Dateien-App und Boxcryptor hat vom ersten Moment an gepasst. Nach dieser ersten Romanze haben wir weiter daran gearbeitet und die Verbindung von Boxcryptor und der Dateien-App auf eine solide Basis gestellt – Vor allem für Sie, unsere iOS-Nutzer. Sie haben ein Foto, das Ihnen sehr wichtig ist? Verschieben Sie es mittels Drag & Drop einfach in das Boxcryptor-Laufwerk und schon ist es verschlüsselt. So einfach ist das Verschlüsseln von Dateien auf iOS-Geräten mittlerweile. Trotz allem ist die Dateien-App aber nicht nur für das rechts und links wischen von Bildern da – dafür gibt es andere Apps.

Sichern Sie Ihre Dateien-App mit Boxcryptor

Beginnen Sie noch heute damit Ihre iOS-Dateien mit Verschlüsselung vor unberechtigten Zugriffen zu schützen. Erstellen Sie sich Ihr kostenloses Boxcryptor-Konto und verknüpfen Sie es mit Ihrer Dateien-App.

Jetzt ein Konto erstellen
Beitrag teilen