Cloud-Sicherheit für die Gesundheitbranche mit Boxcryptor

Nutzen Sie die Vorteile von Dropbox & Co. und halten Sie Europäische Datenschutzrichtlinien ein.

Vorteile von Boxcryptor für die Gesundheitsbranche

  • clouds-colored

    Datenschutz- und HIPAA-konforme Nutzung von Dropbox und anderen Cloudspeichern durch Verschlüsselung

  • made-in-germany-colored

    Sicherheit für die Cloud „Made in Germany“

  • devices-colored

    Datensicherheit auf Desktops, Tablets und Smartphones

  • end-to-end-encryption-colored

    Führende Ende-zu-Ende-Verschlüsselungstechnologie

  • clouds-colored

    Verschlüsselung für 30+ Cloud-Anbieter, NAS-Systeme, lokale Daten und mehr

  • share-colored

    Funktionen für sichere Zusammenarbeit, Kontrolle und Nutzer-Management

  • Cloud-Speicherdienste in der Gesundheitsbranche mit Boxcryptor verschlüsselt nutzen.

    Cloud-Speicherdienste in der Gesundheitsbranche

    Der verantwortungsvolle Umgang mit sensiblen Patientendaten ist in der Zeit von immer neuen digitalen Bedrohungsszenarien sehr wichtig. Gleichzeitig steigt durch die voranschreitende Digitalisierung aber auch der Anspruch an Tempo und Flexibilität bei der Datenverarbeitung. Cloud-Speicherdienste wie Dropbox, Google Drive oder OneDrive lösen das Flexibilitätsproblem, indem sie Daten schnell und zuverlässig in ihren Rechenzentren verfügbar machen. Doch besonders bei sensiblen Daten im Cloudspeicher ist Vorsicht geboten, da Sie die Kontrolle abgeben und nie genau wissen können, wer darauf Zugriff hat. Zusätzliche client-seitige Verschlüsselung löst dieses Sicherheitsproblem und ist unerlässlich, besonders bei sensiblen Informationen wie Krankenakten und Patientendaten.

    Boxcryptor verschlüsselt Ihre Daten in der Cloud. Idealer Schutz für sensible Informationen.

    Cloud? Ja. Aber was ist mit Datensicherheit?

    Mit Boxcryptor lösen wir das Problem von Datenschutz in der Cloud, indem wir die Dateien bereits auf den Geräten im Krankenhaus oder der Arztpraxis nach modernsten technischen Standards verschlüssen. So ist jederzeit gewährleistet, dass nur verschlüsselte Daten durchs Netz gehen und bei Ihrem Cloud-Speicheranbieter ankommen. Möchten Sie die Patientendaten nun an Kollegen, Kolleginnen oder die Krankenkasse übermitteln, ist das mit wenigen Klicks erledigt. Auch eine gemeinsame Bearbeitung von Dateien ist problemlos möglich - trotz Verschlüsselung. Denn Boxcryptor hat eine eigene Zugriffsverwaltung.

    Boxcryptor bietet Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit Zero-Knowledge-Standard.

    Auf diesem Prinzip basiert Boxcryptor

    Boxcryptor fügt Ihrem Cloud-Speicher Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit Zero-Knowledge-Standard hinzu. Vereinfacht gesagt stellt dies sicher, dass niemand außer Ihnen auf Ihre Daten zugreifen kann. Nicht einmal wir, da wir Ihr Passwort nicht kennen. Selbst sensible Daten dürfen so datenschutzkonform in die Cloud, da niemand außer Ihnen darauf zugreifen kann. Mit Boxcryptor wird die Cloud sogar sicherer als von Ihnen selbst gehostete Server. Die Datensicherheit sowie die Serverpflege werden an Spezialisten ausgelagert, sodass Sie Ressourcen für die wichtigen Dinge frei machen können.

    Kostenloser 14-Tage-Test

    Lernen Sie Boxcryptor in unserem kostenlosen 14-Tage-Test kennen. Falls Sie sich im Anschluss für den Kauf von Boxcryptor Company oder Enterprise entscheiden, sind keine weiteren Einrichtungsschritte mehr nötig. Sie können sofort und ohne Unterbrechungen loslegen.

    Test jetzt starten

    Fragen und Antworten

    Ist Boxcryptor Datenschutz- und HIPAA-konform?

    Da HIPAA ein Prozess ist, kann eine Software wie Boxcryptor per se nicht HIPPA-konform sein. Doch Boxcryptor unterstützt Unternehmen im Gesundheitswesen dabei, mit den technischen Voraussetzungen von HIPAA konform zu sein. Diese beinhalten Verschlüsselung, Zugriffskontrolle, Auditing, automatisches Ausloggen und mehr. Zur Konformität mit deutschem und europäischen Datenschutz erfahren Sie hier mehr.

    Sind Box, Dropbox, Google Drive und andere Clouds HIPAA-konform?

    Manche Cloud-Dienste bescheinigen Dateien, die auf ihren Servern gespeichert sind, HIPAA-Konformität. Doch sie können keinen Schutz von Dateien anbieten, die auf Geräte heruntergeladen werden. Da Cloud-Dienste automatisch viele Dateien auf einer Vielzahl an Geräten synchronisieren, setzen sie Unternehmen in der Gesundheitsbranche einem hohen Risiko eines HIPAA-Breaches aus, zum Beispiel für den Fall, dass ein Gerät verloren geht oder gestohlen wird.

    Unterschreibt Boxcryptor HIPAA Business Associate Agreements (BAA)?

    Obwohl Boxcryptor für die Nutzung mit Cloud-Diensten optimiert ist, speichern wir keine ePHI (Electronic Protected Health Information) auf unseren Servern. Aus diesem Grund ist eine Business Associate Agreement nicht notwendig. Boxcryptor verschlüsselt die Dateien direkt auf dem Gerät des Nutzers. Diese verschlüsselten Dateien werden nur auf dem Gerät des Nutzers und beim Cloud-Anbieter gespeichert, nicht auf unseren Servern. Des Weiteren verschlüsseln wir alle sensiblen Nutzerdaten (zum Beispiel die privaten Schlüssel) auf dem Gerät des Nutzers, bevor sie unsere Server erreichen.

    Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Fragen bezüglich einer BAA haben. Wir überprüfen gerne Ihren Einzelfall.

    Was bedeutet ePHI?

    Electronic protected health information (ePHI; Deutsch: Elektronische, geschützte Gesundheitsdaten) sind jegliche Art von Gesundheitsdaten, die unter dem Amerikanischen Health Insurance Portability and Accountability Act (HIPAA) von 1996 besonderen Schutz verdienen und benötigen. Dies umfasst Gesundheitsdaten, die in elektronischer Form produziert, gespeichert, übertragen oder empfangen werden.

    Wie kann man sich am besten mit Boxcryptor vertraut machen?

    Boxcryptor kennenzulernen ist ganz einfach, praktisch, kostenlos und unverbindlich. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder Sie starten einen unverbindlichen 14-Tage-Test, um Boxcryptor im Team mit der vollen Funktionalität unserer Lizenzen für Unternehmen zu testen. Oder Sie testen Boxcryptor als Privatperson. Mit unserer kostenlosen Lizenz können Sie Boxcryptor so lange verwenden und testen wie Sie möchten. Sie können eine Cloud verschlüsseln und von zwei Geräten auf die verschlüsselten Daten zugreifen. Upgrades für weitere Funktionen sind jederzeit möglich.

    Unterstützt Boxcryptor DS-GVO Konformität?

    Ja. Boxcryptor ist als technische und organisatorische Maßnahme (TOM) nach Stand der Technik zu bewerten. Mit Boxcryptor werden sensible Daten effektiv geschützt. Sowohl die Datenschutz-Grundverordnung als auch BDSG (neu) empfehlen Verschlüsselung, wenn es darum geht, personenbezogene Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

    Ein Nebeneffekt von Verschlüsselung ist, dass die Mitteilungspflicht entfällt, sollte es zu einem Datenverlust kommen. Der Grund ist, dass ein Angreifer mit verschlüsselten Dateien nichts anfangen kann – ob sie nun brisante Informationen enthalten oder nicht.

    Die Cloud in der Gesundheitsbranche: Kostenloses Whitepaper

    In unserem kostenlosen Whitepaper erfahren Sie, warum die Nutzung einer sicher verschlüsselten Cloud die Datensicherheit in Ihrer Arztpraxis deutlich erhöht und wie gleichzeitig Kosten gespart werden können.

    Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Secomba GmbH mir Informationen per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.