FAQ & Fehlerbehebung

Boxcryptor erzeugt eine hohe CPU-Last

Die CPU-Last hängt direkt mit der Aktivität im Boxcryptor-Laufwerk zusammen. Wenn viele Operationen auf dem Boxcryptor-Laufwerk stattfinden – beispielsweise Lesen oder Schreiben von Dateien – steigt die CPU-Last. Finden keine Aktivitäten im Boxcryptor-Laufwerk statt, sollte die CPU-Last gering sein.

Es ist jedoch möglich, dass diese Aktivitäten nicht sichtbar sind, zum Beispiel wenn Applikationen Hintergrundaktivitäten ohne direkten Einfluss des Nutzers durchführen. Ein klassisches Beispiel hierzu sind Indexierungen durch Spotlight.

Boxcryptor ist langsam

Eine App ist langsamer als gewöhnlich bei der Nutzung mit Boxcryptor

Falls eine App langsamer als gewöhnlich ist, wenn sie in Verbindung mit Boxcryptor verwendet wird, könnte sie Probleme haben, mit Boxcryptors Verschlüsselung umzugehen. Boxcryptor funktioniert wie ein Filter, der Lese- und Schreib-Anfragen vom Betriebssystem annimmt und sie auf dem Weg verschlüsselt.

Gut entwickelte Apps schreiben ihre Dateien Blöcken. In diesem Fall muss Boxcryptor nur wenige Male aktiv werden und die Leistung wird nicht beeinträchtigt. Manche Apps schreiben allerdings jedes Byte einzeln. Das führt zu vielen Boxcryptor-Aufrufen und verringerter Leistung.

Falls Sie Schwierigkeiten mit einer Ihrer häufig verwendeten Apps haben und Geschwindigkeit Ihnen wichtig ist, könnten Sie einen Alternative ausprobieren, die mit Boxcryptors Verschlüsselung vielleicht besser zurechtkommt.

Ein Hintergrundprozess verursacht hohe Last

Eine langsame Geschwindigkeit des Boxcryptor-Laufwerks kann durch einen Hintergrundprozess verursacht werden, der eine hohe Anzahl an Dateioperationen im Boxcryptor-Laufwerk ausführt ohne dass der Nutzer dies merkt. Da Boxcryptor dann damit beschäftigt ist, all die Dateioperationen des Hintergrundprozesses zu bearbeiten, bleibt weniger Zeit um die Dateioperationen anderer Programme zu bearbeiten. Das Boxcryptor-Laufwerk fühlt sich dann langsam an. Ein klassisches Beispiel hierzu ist ein Dienst zur Erstellung eines Suchindexes, wie z.B. Spotlight.

Inkompatibilitäten mit Anti-Virus Programmen

Das Echtzeit-Scan Feature von Anti-Virus Programmen schaltet sich zwischen Dateioperationen und überprüft diese auf Malware-Verhalten. Dies kann zu Inkompatibilitätsproblemen mit dem virtuellen Boxcryptor-Laufwerk führen wenn das Anti-Virus Programm sowohl Dateioperationen im Boxcryptor-Laufwerk als auch Dateioperationen von Boxcryptor selbst unterbricht. Dies kann zu spürbaren Geschwindigkeitsproblemen oder sogar zu einem Einfrieren des Boxcryptor-Laufwerks führen.

Falls Sie Probleme mit dem Boxcryptor-Laufwerk oder dessen Performance haben und ein Anti-Virus Programm auf Ihrem Mac verwenden, deaktivieren Sie das Echtzeit-Scan Feature oder schließen Sie das Boxcryptor-Laufwerk davon aus, falls dies möglich ist. Sie können zudem den Support Ihres Anti-Virus Programms kontaktieren und auf diese Inkompatibilität hinweisen so dass diese behoben werden kann.

Symbole oder das Kontextmenü werden nicht angezeigt

Mit macOS 10.10 Yosemite hat Apple die neuen App Extensions eingeführt, um erweiterte Funktionalitäten – beispielsweise in Finder – bereitzustellen. Seit Version 2.3.401 (733) von Boxcryptor für macOS ist die Integration von Boxcryptor im Finder, wie von Apple empfohlen, als eine Finder-Sync-Erweiterung implementiert. Die Finder-Integration beinhaltet das Boxcryptor-Kontextmenü, das beim Rechtsklick auf eine Datei oder ein Verzeichnis verfügbar ist, und überlagerte Symbole, die den Verschlüsselungs-Status von Dateien und Verzeichnissen in Boxcryptor wiederspiegeln.

Leider entspricht die Zuverlässigkeit der Finder-Erweiterungen im Allgemeinen nicht immer den Erwartungen und es kann vorkommen, dass die Finder-Integration aus unerfindlichen Gründen fehlt. Wir können dies nicht beeinflussen und nur Apple kann dies beheben. In diesem Artikel werden wir einige Schritte beschreiben, die Sie probieren können, falls Sie von diesem Problem betroffen sind.

Bevor wir uns das Problem genauer ansehen, empfehlen wir Ihnen die folgenden Schritte auszuführen, die Ihr Problem möglicherweise beheben:

  • Neustart von Finder: Halten Sie die Option-Taste gedrückt und machen Sie einen Rechtsklick auf das Finder-Symbol, um auf „Neu starten“ zu klicken
  • Starten Sie Ihren Mac neu: Klicken Sie auf das Apple-Symbol in der Menüzeile und wählen Sie „Neustart“
  • Boxcryptor neu installieren: Stoppen Sie Boxcryptor, falls es läuft. Laden Sie die aktuelle Version von Boxcryptor für macOS herunter. Öffnen Sie das Boxcryptor-Installationsprogramm und kopieren Sie die Boxcryptor-App in Ihr Programme-Verzeichnis.

Sollte die Finder-Integration weiterhin fehlen, gehen Sie zu Systemeinstellungen → Erweiterungen und prüfen Sie, dass Boxcryptor bei Ihren Finder-Erweiterungen aufgeführt ist. Sollte die Boxcryptor-Finder-Erweiterung nicht aufgeführt sein, könnte ein allgemeines Problem mit Finder-Erweiterungen auf Ihrem Mac der Grund sein. Ein deutlicher Hinweis darauf is ebenso, falls überhaupt keine (Finder)-Erweiterungen aufgeführt werden und auch Dropbox oder andere Erweiterungen fehlen. Der beste Rat in diesem Fall ist, den Apple-Support zu kontaktieren.

Wenn Sie den Fehler selbst suchen wollen sind hier einige Dinge, die Sie ausprobieren können:

Die Boxcryptor-Finder-Erweiterung manuell hinzufügen

Normalerweise sollte macOS die Boxcryptor-Finder-Erweiterung automatisch erkennen, sobald Boxcryptor zum ersten Mal gestartet wird. In seltenen Fällen ist dies nicht der Fall und die Erweiterung wird nicht automatisch geladen. Um dies zu beheben, können Sie versuchen die Erweiterung mit folgenden Schritten manuell hinzuzufügen:

  1. Öffnen Sie die Terminal-Applikation.
  2. Führen Sie das folgende Kommando aus: pluginkit -a /Applications/Boxcryptor.app/Contents/PlugIns/Rednif.appex

Temporär die System-Integrity-Protection ausschalten

System-Integrity-Protection (SIP) ist ein essentieller und wichtiger, neuer Sicherheitsmechanismus, der mit macOS 10.11 El Capitan eingeführt wurde, um zu verhindern, dass Malware in Ihrem Betriebssystem herumpfuscht. Leider scheint SIP gelegentlich auch das Erweiterungs-System von macOS zu stören und wir haben Berichte gesehen, in denen die temporäre Abschaltung von SIP dazu führte, dass Erweiterungen wieder geladen werden konnten und auch nach Wiedereinschalten von SIP noch funktionierten. Sie sollten wirklich vorsichtig beim Ändern von SIP sein und sich der Konsequenzen Ihrer Handlung bewusst sein. Informationen zu SIP finden Sie hier und hier.

Wie schalte ich System Integrity Protection aus?

Achtung: Wie empfehlen im Allgemeinen keinerlei Systemsicherheits-Mechanismen auszuschalten. Führen Sie diese Schritte nur aus, wenn Sie wissen was Sie tun und tun Sie dies nur auf eigene Verantwortung.

  1. Starten Sie Ihren Mac neu und halten Sie Cmd+R gleichzeitig gedrückt, um in den Recovery Mode zu booten.
  2. Im macOS-Utilities-Bildschirm öffnen Sie Utilities und klicken auf Terminal.
  3. Finden Sie den aktuellen Status von SIP durch Eingabe des folgenden Kommandos heraus: csrutil status.
  4. Schalten Sie SIP durch Eingabe des folgenden Kommandos aus: csrutil disable.
  5. Starten Sie Ihren Mac neu und prüfen Sie, dass Erweiterungen geladen wurden.
  6. Starten Sie Ihren Mac erneut im Recovery Mode, öffnen Sie Terminal und schalten Sie SOP wieder durch Eingabe des folgenden Kommandos ein: csrutil enable.

Neuinstallation von macOS

Wir haben Berichte gesehen, in denen eine Neuinstallation von macOS das Problem löst und Erweiterungen wieder erfolgreich geladen werden, nachdem das Betriebssystem frisch aufgesetzt wurde. Speziell wenn Erweiterungen generell fehlen (zum Beispiel die Dropbox-Erweiterung, obwohl sie installiert ist), kann eine Neuinstallation von macOS eventuell die einzige Lösung sein, damit das Erweiterungs-Teilsystem wieder richtig arbeitet.

Stellen Sie sicher, dass die Boxcryptor-Finder-Erweiterung aktiviert ist

5-4   Help Finder Integration Troubleshooting Extensions

Falls die Boxcryptor-Finder-Erweiterung geladen und in der Liste unter Systemeinstellungen → Erweiterungen aufgeführt ist, prüfen Sie, dass diese auch aktiviert ist und dass das Kontollkästchen angehakt ist.

Vermeiden Sie Konflikte von Erweiterungen

Zu jedem Zeitpunkt darf lediglich eine Erweiterung für ein bestimmtes Verzeichnis aktiv sein, unabhängig davon, wie viele Erweiterungen aktiviert sind. Falls zwei Erweiterungen für das gleiche Verzeichnis registriert sind, wird nur eine davon in Finder verfügbar sein und die andere wird, abhängig davon welche Erweiterung macOS zuerst geladen hat, ignoriert.

Versuchen Sie andere Erweiterungen zu deaktivieren um mögliche Konflikte zu finden. Wir haben Berichte gesehen, wo speziell die Google Drive und Finder-Erweiterung der Synology-Cloud-Station Probleme mit anderen Erweiterungen verursacht haben.

Falls keiner dieser Tipps hilft und die Boxcryptor-Finder-Erweiterung nach wie vor nicht auf Ihrem Mac funktioniert, können wir Ihnen eventuell helfen, wenn Sie uns direkt kontaktieren. Aber Sie können sich sicher sein, dass Sie nicht alleine sind und wir hoffen, dass Apple die Erweiterungen in Zukunft reparieren wird.

Wie man ein Debug Log erstellt

Was ist ein Debug Log?

Das Debug Log zeichnet alle internen Ereignisse auf, während Boxcryptor ausgeführt wird. Es unterstützt uns beispielsweise darin, Fehler oder Inkompatibilitäten mit anderen Programmen zu finden.

Enthält ein Debug Log sensible Daten?

Nein. Beim Erstellen eines Debug Logs werden keine sensiblen Benutzerinformationen – wie Passwörter, Schlüssel, oder Datei-Inhalte – aufgezeichnet.

Welche Informationen enthält ein Debug Log?

Das Debug Log enthält folgende Informationen.

  • Benutzerinteraktionen, wie zum Beispiel Klicks oder Navigation in der App
  • Dateioperationen einschliesslich unverschlüsselter Dateinamen
  • Aktuelle Boxcryptor-Einstellungen
  • Kommunikation mit unseren Servern und Cloud-Anbietern
  • Systeminformationen wie Betriebssystem oder benötigte Frameworks
  • Laufende Programme

Wie kann ich ein Debug Log erstellen?

  • Beenden Sie Boxcryptor.
  • Öffnen Sie die Terminal App und führen Sie den folgenden Befehl aus: /Applications/Boxcryptor.app/Contents/MacOS/Boxcryptor --debug
  • Wiederholen Sie alle Schritte, die zu der unerwarteten Reaktion des Programs geführt haben.
  • Beenden Sie Boxcryptor, indem Sie in der Menüleiste auf → Quit Boxcryptor klicken.

Ein Debug Log (Boxcryptor-<Timestamp>.rawnsloggerdata) wird erstellt und in ~/Library/Logs/Boxcryptor abgespeichert.

Wie kann ich auf das Log-Verzeichnis zugreifen?

  • Öffnen Sie Finder und wählen sie Go → Go to Folder... (Cmd+Shift+G).
  • Tippen Sie ~/Library/Logs/Boxcryptor und klicken dann auf go.

Was mache ich mit meinem Debug Log?

Verwenden Sie unser Boxcryptor Hilfe Formular, um uns die Datei mit einer genauen Fehlerbeschreibung zu senden, oder schreiben Sie unserem Support-Team und fügen Sie das Debug Log bei.

Da Debug Logs sehr schnell sehr umfangreich werden können, empfehlen wir, die Debug-Log-Datei zu komprimieren, um die Dateigröße vor dem Versenden zu reduzieren.

Zusätzliche Systeminformationen

Wenn ihre Systemkonfiguration von Bedeutung ist, können sie Informationen darüber folgendermaßen exportieren:

  1. Öffnen Sie Spotlight → schreiben Sie System Information → drücken Sie Enter. Nun öffnet sich die Systeminformations-Übersicht.
  2. Gehen Sie nun in der Menüleiste auf Dateispeichern, um die Informationen zu exportieren und uns zusätzlich zukommen zu lassen.

Dateisystemzugriffe bereits vor Ausführung loggen

In seltenen Fällen kann es von Interesse sein, Zugriffe auf das Boxcryptor Laufwerk bereits vor der Ausführung der Dateioperation zu protokollieren. Sie erfahren hier (unter eager logging), wie Sie diese Funktion aktivieren können.

Ich kann mich nicht mit den Boxcryptor-Servern verbinden

Abhängig von Ihren System- oder Netzwerkeinstellungen kann Boxcryptor nicht immer mit unseren Servern kommunizieren. Für die folgenden Probleme gibt es jedoch Lösungsvorschläge:

Fehlermeldung: Es scheint keine Internetverbindung zu bestehen

Bei dieser Fehlermeldung überprüfen Sie bitte, ob Sie eine Internetverbindung mit Ihrem Browser (z.B. Safari) herstellen können. Vergewissern Sie sich, dass der Boxcryptor Server Status hier die Meldung OK anzeigt. Eine mögliche Fehlerquelle ist Ihre Proxyeinstellung. Versuchen Sie, die Adresse api.boxcryptor.com zu einer Ausnahmeliste hinzuzufügen.

Warnung: Das ist keine sichere Verbindung

Wenn Sie sich in einer Umgebung befinden, die den Datenverkehr überwacht, können Sie sich möglicherweise nicht mit unseren Servern verbinden. Beispiele für die Behinderung von Boxcryptor aufgrund der Datenüberwachung:

  • Antivirenprogramme, die den Internetverkehr schützen
  • Öffentliche Hotspots
  • Proxy-Server innerhalb von Firmennetzwerken
  • Schadsoftware

Datenverkehrsüberwachung ist technisch gesehen ein Man-in-the-Middle-Angriff. Es ist daher wichtig sicherzustellen, dass Ihr System nicht gefährdet ist. Sie können die Informationen zum mitgelieferten Zertifikat überprüfen, indem Sie in der Fehlermeldung auf Weitere Informationen klicken.

Offline arbeiten

Wenn Sie sich schon erfolgreich bei Boxcryptor angemeldet haben, können Sie offline weiterarbeiten. Alle Dateien bleiben verfügbar. Sie können jedoch keine Boxcryptor-Rechte verändern oder andere Online-Funktionen von Boxcryptor nutzen.

Google Drive Problembehandlung

Verschlüsselter Dateiname zu lang

Obwohl Google Drive selbst die maximale Länge eines Dateinamen nicht begrenzt und Dateinamen jeglicher Größe von einem Mac nach Google Drive synchronisiert, ist die maximale Dateinamenlänge beschränkt wenn eine Datei oder ein Ordner von Google Drive zu einem Mac synchronisiert wird.

Während Google Drive Backup & Sync dabei eine maximale Dateinamenlänge von 255 Bytes hat, erlaubt Google Drive File Stream nur bis zu 250 Bytes für einen Dateinamen. Wenn ein Dateiname dieses Limit überschreitet, wird die Datei zwar von Google Drive synchronisiert - allerdings nur mit einem gekürzten und abgeschnittenen Dateinamen damit das Limit eingehalten wird. Bitte beachten Sie, dass die Länge nicht anhand der Anzahl an Buchstaben beschränkt ist, sondern an der Anzahl an Bytes, die für den Namen benötigt werden. Ein von Boxcryptor für die Dateinamenverschlüsselung verwendeter Buchstabe kann bis zu 4 Byte beanspruchen.

Falls ein verschlüsselter Dateiname abgeschnitten wird, kann dieser von Boxcryptor nicht mehr erfolgreich entschlüsselt werden, da der vollständige Dateiname für die Entschlüsselung erforderlich ist. In einem solchen Fall müssen Sie den Dateinamen kürzen, so dass dieser die Beschränkungen von Google Drive einhält und nicht durch Google Drive modifiziert wird.

iCloud Drive Problembehandlung

Ich kann mein iCloud Laufwerk nicht aktivieren

Bevor Sie Ihre iCloud als Laufwerk aktivieren können, fügen Sie bitte iCloud in Ihrer Boxcryptor für iOS App hinzu. Laden Sie eine kleine Testdatei hoch, damit das Apple-Dateisystem einen Boxcryptor-Ordner erstellt. Weitere Informationen siehe hier.

Wie deinstalliere ich Boxcryptor?

Da Boxcryptor tief in macOS integriert ist und der Mac keinen eigenen Deinstallations-Mechanismus bereitstellt, folgen Sie bitte diesem Leitfaden, um Boxcryptor vollständig vom System zu entfernen.

  1. Beenden Sie Boxcryptor.
  2. Öffnen Sie Systemeinstellungen → Erweiterungen → Finder und deaktivieren Sie Boxcryptor.
  3. Löschen Sie die folgenden Ordner:
  • ~/Library/Application Support/Boxcryptor
  • ~/Library/Logs/Boxcryptor
  • /Volumes/Secomba

~/Library bezeichnet die Benutzer Library und nicht die System Library.

  1. Entfernen Sie die Anwendungs-Einstellungen, indem Sie den folgenden Befehl in der Terminal App ausführen: defaults remove com.boxcryptor.osx
  2. Öffnen Sie die Schlüsselbundverwaltung und entfernen Sie alle Einträge, die mit com.boxcryptor.osx. beginnen.
  3. Verschieben Sie Boxcryptor.app in den Papierkorb.

Wo kann ich Boxcryptor Classic herunterladen?

Boxcryptor Classic ist der Vorgänger von Boxcryptor und wurde eingestellt. Wir empfehlen, Boxcryptor Classic nicht mehr zu benutzen, weil es nicht mehr unterstützt ist und funktioniert nicht mehr auf den neuen Betriebsystemen.

Wenn Sie bereits Kunde von Boxcryptor Classic sind, können Sie es hier herunter laden. Außerdem sollten Sie so schnell wie möglich auf Boxcryptor upgraden. Laden Sie Boxcryptor Classic für Mac OS X hier herunter: https://www.boxcryptor.com/download/Boxcryptor_Classic_v1.5.415.252_Installer.dmg Unterstützt Mac OS X 10.7, 10.8, 10.9, 10.10

Wenn Sie bereits auf Mac OS X >= 10.11 aktualisiert haben und Sie müssen Ihre Boxcryptor Classic Dateien entschlüsseln, können Sie diese „unoffizielle“ Version mit Lesezugriff-Support für macOS 10.11 and 10.12 herunterladen: https://www.dropbox.com/s/wbrygn4x2kgzlsp/Boxcryptor_Classic_v1.5.417.253_Installer.dmg?dl=0

Was passiert, wenn es Boxcryptor nicht mehr gibt?

Boxcryptor wurde so entwickelt, dass Boxcryptor auch dann weiterhin funktioniert, selbst wenn die Boxcryptor Server nicht mehr verfügbar sein sollten und Sie noch in Boxcryptor angemeldet sind. Sie benötigen die folgenden Backups, wenn Sie dennoch Vorkehrungen für den Fall treffen möchten, dass die Boxcryptor Server dauerhaft offline sein sollten:

  • Exportierte Schlüsseldatei
  • Installationsdatei für Boxcryptor

Solange Sie diese Dateien haben, werden Sie immer die Möglichkeit haben, selbstständig auf einem unterstützten Betriebssystem auf Ihre verschlüsselten Dateien zuzugreifen - ohne dass irgendeine Verbindung zu einem Server notwendig wäre. Die exportierte Schlüsseldatei enthält alle für die Entschlüsselung relevanten Schlüssel, die sich in Ihrem Boxcryptor Konto befinden. Wichtig: Da durch das automatische Schlüsselmanagement von Boxcryptor mit der Zeit neue Schlüssel hinzukommen können (z.B. wenn Sie mit anderen Benutzern Dateien teilen), wird empfohlen regelmäßig eine neue Schlüsseldatei zu exportieren.

Nachdem Sie Boxcryptor installiert haben, können Sie die exportierte Schlüsseldatei mit einem lokalen Konto verwenden. Erfahren Sie mir über das Exportieren der Schlüssel und über lokale Konten.

Erweiterte Client-Konfiguration

Einige Einstellungen von Boxcryptor werden in der Benutzeroberfläche nicht angezeigt. Obwohl es im Allgemeinen nicht empfohlen wird, diese Einstellungen zu ändern, können erfahrene Benutzer oder Administratoren dadurch Boxcryptor besser an ihre Bedürfnisse anzupassen.

Die versteckten Einstellungen werden geladen, wenn Boxcryptor gestartet wird. Falls Boxcryptor ausgeführt wird, während Sie eine versteckte Einstellung ändern, müssen Sie Boxcryptor neu starten, damit die Änderung angewendet wird. Beachten Sie auch, dass bei dem Schlüssel zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden wird.

Versteckte Einstellungen verwalten

Versteckte Einstellungen werden im macOS-Benutzerstandardeinstelluneg gespeichert und können mit dem Befehl defaults via Terminal verwaltet werden. Die Benutzerstandardeinstellungen von Boxcryptor für macOS werden in der Domäne "com.boxcryptor.osx" gespeichert. Um die versteckten Einstellungen zu verwalten, können Sie die folgenden Befehle in Terminal ausführen. Bitte lesen Sie die Manpages für den Befehl defaults, um mehr über die Verwendung zu erfahren.

  • defaults read com.boxcryptor.osx KEY Liest den aktuellen Wert von KEY
  • defaults write com.boxcryptor.osx KEY VALUE Speichert VALUE von KEY
  • defaults remove com.boxcryptor.osx KEY Löscht KEY

Liste der versteckten Einstellungen

  • autoDetectRemovableDrives Standardmäßig erkennt Boxcryptor Wechseldatenträger automatisch und fügt sie automatisch als Speicherorte hinzu. Setzen Sie diesen Wert auf "NO", um die automatische Erkennung von Wechseldatenträgern zu deaktivieren. Standard: YES
  • disableAccessControlLists Standardmäßig unterstützt Boxcryptor Zugriffssteuerungslisten (ACLs). Setzen Sie diesen Wert auf "YES", um diese Unterstützung zu deaktivieren, wenn Sie sie nicht benötigen. Da das Abrufen von ACLs zusätzliche Dateivorgänge erfordert, kann das Deaktivieren der Unterstützung für ACLs die Leistung von Boxcryptor geringfügig verbessern. Standard: NO
  • disableAliases Standardmäßig erstellt Boxcryptor Aliase für das Boxcryptor-Laufwerk in der Finder-Seitenleiste und auf dem Desktop, wenn Finder dies nicht anders anzeigt. Setzen Sie diesen Wert auf "YES", um die Erstellung von Aliasen durch Boxcryptor zu deaktivieren. Standard: NO
  • disableDesktopAlias Standardmäßig erstellt Boxcryptor einen Alias für das Boxcryptor-Laufwerk auf dem Desktop, wenn der Finder ihn sonst nicht anzeigt. Setzen Sie diesen Wert auf "YES", um die Erstellung des Desktop-Alias durch Boxcryptor zu deaktivieren. Hinweis: Boxcryptor erstellt den Alias nur, wenn im Finder keine verbundenen Server angezeigt werden (das Boxcryptor-Laufwerk ist dann als Remote-Festplatte bereitgestellt). Bitte deaktivieren Sie in diesem Fall Finder -> Einstellungen -> Allgemein -> Verbundene Server. Standard: NO
  • disableSidebarAlias Standardmäßig erstellt Boxcryptor einen Alias für das Boxcryptor-Laufwerk in der Finder-Seitenleiste, wenn der Finder ihn sonst nicht anzeigt. Setzen Sie diesen Wert auf "YES", um die Erstellung des Finder-Seitenleisten-Alias durch Boxcryptor zu deaktivieren. Standard: NO
  • disablePlainTextWarning Standardmäßig fragt Boxcryptor, ob Sie eine Datei oder einen Ordner verschlüsseln möchten, wenn Sie sie in einem Klartextordner erstellen/kopieren/verschieben. Sie können dieses Verhalten deaktivieren, indem Sie diesen Wert auf "YES" setzen. Boxcryptor erstellt dann immer Klartextdateien/Ordner in Klartextordnern und fordert keine Verschlüsselung an. Wichtig: In diesem Fall werden nur Dateien oder Ordner verschlüsselt, die in bereits verschlüsselte Ordner erstellt/kopiert/verschoben wurden. Standard: NO
  • hidePlaintextFilesFromSpotlight Standardmäßig werden alle Dateien und Ordner auf dem Boxcryptor-Laufwerk von Spotlight indiziert, wenn diese aktiviert ist. Wenn Sie diesen Wert auf "YES" setzen, zeigt und indiziert Spotlight nur verschlüsselte Dateien und ignoriert alle Klartextdateien auf dem Boxcryptor-Laufwerk. Standard: NO
  • revertFileModificationDateOnPermissionChange Beim Ändern der Berechtigungen für verschlüsselte Dateien oder Ordner fügt Boxcryptor dem Änderungsdatum einige Sekunden hinzu, damit Synchronisierungs-Apps diese Änderung besser erkennen und synchronisieren können. Wenn sich das Änderungsdatum beim Ändern von Berechtigungen in Boxcryptor nicht ändern soll, können Sie diesen Wert auf "YES" setzen. Boxcryptor setzt dann das Änderungsdatum auf den ursprünglichen Wert zurück, nachdem die neuen Berechtigungen angewendet wurden. Standard: NO
  • eagerLogging Wenn die Protokollierung aktiviert ist, protokolliert Boxcryptor standardmäßig Dateisystemereignisse, nachdem sie auf dem virtuellen Boxcryptor-Laufwerk ausgeführt wurden. Wenn Sie diesen Wert auf "YES" setzen, protokolliert Boxcryptor auch das Dateisystemereignis vor der Ausführung.

Beispiele

  • defaults write com.boxcryptor.osx disableAliases -bool YES Deaktiviert die automatische Erstellung von Finder-Seitenleisten- und Desktop-Aliasen für das Boxcryptor-Lauwerk.
  • defaults remove com.boxcryptor.osx disableAliases Stellt das Standardverhalten von Boxcryptor bezüglich der Aliaserstellung wieder her.

Veraltete Versionen

Wir veröffentlichen regelmäßig neue Versionen von Boxcryptor mit neuen Features, besserer Stabilität und allgemeinen Verbesserungen und stellen veraltete Versionen in regemäßigen Abständen ein. Zum 30. September 2018 wurden die folgenden Versionen eingestellt:

  • Boxcryptor for Windows 2.22.706 und älter
  • Boxcryptor for macOS 2.19.907 und älter

Wenn Sie versuchen eine eingestellte Version zu verwenden, werden Sie Boxcryptor nicht nutzen können und eine der folgenden Fehlermeldungen erhalten:

Dieser Client ist ungültig oder veraltet. Bitte aktualisieren Sie auf die neueste Version.


Diese Client ID ist ungültig!


Dies ist keine sichere Verbindung


Das Remotezertifikat ist laut Validierungsverfahren ungültig


Boxcryptor kann keine sichere Verbindung zum Boxcryptor-Server herstellen.

Lösung

Laden Sie die neueste Version von Boxcryptor hier herunter und installieren Sie diese. Danach können Sie Boxcryptor wieder wie gewohnt nutzen.

Sollten Sie die Fehlermeldung This is no secure connection weiterhin sehen, liegt eine andere Ursache vor. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Ich kann mich nicht mit den Boxcryptor-Servern verbinden.

Ich verwende Windows XP oder Mac OS X 10.13 oder früher

Aktuelle Versionen von Boxcryptor erfordern Windows 7 oder neuer oder macOS 10.14 oder neuer. Da frühere Betriebssystemversionen nicht mehr von Apple oder Microsoft unterstützt werden, empfehlen wir betroffenen Nutzern ihre Betriebssysteme so bald wie möglich auf eine neuere Version zu aktualisieren um weiterhin sicher zu sein.

Die Nutzung von Betriebssystemen, die nicht mehr unterstützt werden, stellt ein hohes Sicherheitsrisiko dar. Für eine sicherheitsrelevante Nutzung müssen Sie Ihr Betriebssystem unbedingt aktuell halten.

Ich kann nicht auf die neueste Version aktualisieren

Hinweis: Wenn Sie Windows verwenden sollten, schauen Sie bitte zuerst unter Ich kann Boxcryptor nicht aktualisieren oder entfernen nach.

Falls Sie aus welchem Grund auch immer nicht auf die neueste Version aktualisieren können und somit nicht mehr auf Ihre verschlüsselten Dateien zugreifen können, haben Sie folgende Optionen:

Boxcryptor Portable

Boxcryptor Portable erfordert keine Installation und kann somit auch ohne Administratorenrechte verwendet werden um auf Ihr verschlüsselten Dateien zuzugreifen und diese zu entschlüsseln. Sie können Boxcryptor Portable hier herunterladen.

Schlüsselexport

Sie können Ihre bei uns gespeicherten Schlüssel exportieren und anschließend mit einem lokalen Konto verwenden um sich in Ihrer veralteten Boxcryptor anzumelden ohne eine Verbindung zu unseren Server zu benötigen. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Ich kann mich wegen zu vieler verbundener Geräte nicht anmelden

Melden Sie sich an Ihrem Konto auf boxcryptor.com an und entfernen Sie ein Gerät welches Sie nicht länger benötigen. Versuchen Sie dann erneut sich anzumelden.

Manche Dateien lassen sich nicht öffnen

Probleme beim Boxcryptor-Zugriff

Auf den Desktop Apps zeigen einige Anwendungen oder der Dateibrowser eine Meldung mit dem Wert Ungültiger Parameter an, wenn versucht wird, eine Datei zu öffnen.

  • Boxcryptor ist möglicherweise bei einem falschen Konto angemeldet. → Überprüfen Sie die Kontoinformationen in den Boxcryptor-Einstellungen und vergleichen Sie sie mit den Boxcryptor-Berechtigungen.

  • Der Benutzer hat keine Boxcryptor-Berechtigungen für die Datei. → Stellen Sie sicher, dass der Benutzer physischen Zugriff auf die freigegebene Datei hat, die Boxcryptor-Berechtigungen korrekt festgelegt und die letzten Berechtigungsänderungen der Datei synchronisiert wurden. Erfahren Sie hier, wie Sie Berechtigungen festlegen.

Probleme mit den Dateisystem-Berechtigungen

Die Datei(en) ist/sind "schreibgeschützt", oder der Benutzer hat keine Berechtigungen.

Ändern Sie die Berechtigungen für das Dateisystem, damit Ihr Benutzer physikalisch auf die Datei(en) zugreifen kann.

Sync-Probleme

"Bad Padding"-Probleme, leere physische Dateien oder unzugängliche Ordner aufgrund einer leeren Datei "Folderkey.bch".


Datei öffnen zeigt "Beim Dekodieren ungültige Daten gefunden" und die .bc-Datei ist leer.


Ordner kann nicht geöffnet werden "Beim Dekodieren wurden ungültige Daten gefunden." wird in den Berechtigungseinstellungen angezeigt.

In der Vergangenheit gab es eine Inkompatibilität mit Dropbox, die zu "falschen" Inhalten für kleinere Dateien führen konnte, da Dropbox die letzte Dateiänderung nicht synchronisierte.

  • Stellen Sie eine ältere Version der beschädigten Datei mithilfe des Dateiversionsverlaufs Ihres Cloud-Speicheranbieters wieder her.
  • Wenn es Probleme mit dem Ordner gibt, löschen Sie die leere Datei Folderkey.bch und verschlüsseln Sie den Ordner erneut.

Veraltete Systemerweiterung

Systemerweiterungen werden seit vielen Jahren verwendet um die Funktionalität von macOS zu erweitern. Apple arbeitet derzeit an modernen Alternativen zu Systemerweiterungen um die Sicherheit, Stabilität und Zuverlässigkeit in zukünftigen macOS-Versionen zu verbessern.

Boxcryptor verwendet eine Systemerweiterung um das virtuelle Boxcryptor-Laufwerk bereitzustellen. Daher kann Ihnen seit macOS 10.15.4 (Catalina) eine "Veraltete Systemerweiterung"-Nachricht beim ersten Start und später im laufenden Betrieb von Boxcryptor angezeigt werden.

macOS Veraltete Systemerweiterung Nachricht

Wir kennen diese Nachricht und Apples Abkehr von Systemerweiterungen in macOS. Wir werden die zukünftigen Anforderungen von Apple rechtzeitig erfüllen.

Bis dahin können Sie diese Nachricht ignorieren und das Fenster getrost schließen. Boxcryptor wird weiterhin mit macOS ohne Probleme funktionieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Apple Prozessor-Unterstützung

Am 10. November 2020 stellte Apple eine neue Mac-Hardware mit dem revoluzionären M1 Apple Chip-Prozessor vor, die seit dem 17. November erhältlich ist. Boxcryptor wurde angepasst, um auf der neuen Prozessorarchitektur nativ die maximale Leistung und Batterielaufzeit zu erreichen.

Boxcryptor unterstützt die neuen Apple Silicon-Macs seit der Version 2.39.1119, die am 18.12.2020 veröffentlicht wurde.

Systemerweiterungen aktivieren

Das Aktivieren von Systemerweiterungen ist eine unabdingbare Voraussetzung für die Verwendung von Boxcryptor auf Apple Chip-Macs und sonst wird Boxcryptor nicht funktionieren.

Apple verriegelt macOS mit Apple Chip-Macs weiter, bei denen Kernelerweiterungen von Drittanbietern nun standardmäßig deaktiviert sind. Boxcryptor verwendet eine Kernelerweiterung, um das virtuelle Boxcryptor-Laufwerk bereitzustellen und sich in das Dateisystem von macOS zu integrieren und eine optimale Benutzererfahrung zu gewährleisten. Im Moment kann diese enge Integration in macOS nur durch eine Kernelerweiterung ermöglicht werden.

Um Kernelerweiterungen von Drittanbietern auf Apple Chip-Macs zu verwenden, müssen Benutzer Systemerweiterungen aktivieren, indem sie die Sicherheitsrichtlinie ihres Macs auf Reduzierte Sicherheit ändern und die Verwaltung von Kernelerweiterungen von identifizierten Entwicklern durch den Benutzer zulassen. Trotz des dramatischen Namens bietet Reduzierte Sicherheit weiterhin die beste Sicherheit für jeden Mac:

Bei Volle Sicherheit kann nur die neueste von Apple genehmigte und signierte Version von macOS installiert werden. Bei der (Neu-)Installation von macOS stellt ihr Mac eine Verbindung zu Apples Servern her und prüft, ob die macOS-Version installiert werden darf. Apple kann die Installation einer macOS-Version aus der Ferne verhindern.

Bei Reduzierte Sicherheit können nur von Apple genehmigte und signierte Versionen von macOS installiert werden. Im Gegensatz zu Volle Sicherheit umfasst dies nicht nur die neueste, sondern auch frühere Versionen von macOS. Es wird keine Verbindung zu Apple Servern hergestellt und Apple kann die Installation einer macOS-Version nicht aus der Ferne verhindern.

In ähnlicher Weise schwächt die Benutzer-Erlaubnis Kernelerweiterungen von identifizierten Entwicklern zu verwalten nicht an sich nicht die Sicherheit Ihres Macs. Kernelerweiterungen werden immer noch standardmäßig blockiert und jede Kernelerweiterung muss explizit von einem Benutzer mit Administratorrechten genehmigt werden bevor sie geladen kann. Darüberhinaus müssen Kernelerweiterungen durch von Apple genehmigten und akkreditierten Entwicklern signiert und notarisiert werden.

Falls erforderlich, werden Sie automatisch aufgefordert, Systemerweiterungen zu aktivieren, wenn Sie Boxcryptor zum ersten Mal auf einem Apple Chip-Mac ausführen. Öffnen Sie in diesem Fall Sicherheitseinstellungen -> Sicherheit und folgenden Sie den dortigen Anweisungen.

VolumeSystemExtensionsDisabledErrorSystemPreferences

Alternativ können Sie Systemerweiterungen aktivieren, indem Sie die folgenden Schritte wie von Apple dokumentiert ausführen:

  1. Starten Sie Ihren Mac in der macOS-Wiederherstellung
  2. Öffnen Sie Dienstprogramme -> Startsicherheitsdienstprogramm
  3. Wählen und entsperren Sie ihr Systemvolume und klicken Sie auf Sicherheitsrichtlinien...
  4. Wählen Sie Reduzierte Sicherheit
  5. Aktivieren Sie Verwaltung von Kernel-Erweiterungen verifizierter Entwickler durch Benutzer erlauben
  6. Klicken Sie auf OK und bestätigen Sie die Aktion durch Eingabe Ihrer Administrator-Anmeldedaten
  7. Starten Sie Ihren Mac neu

Help Recovery Mode Security Policy Apple Silicon

Boxcryptor-Systemerweiterung erlauben

Das Erlauben der Boxcryptor-Systemerweiterung ist eine unabdingbare Voraussetzung für die Verwendung von Boxcryptor und sonst wird Boxcryptor nicht funktionieren.

Die Boxcryptor-Kernel-Erweiterung ist standardmäßig blockiert und muss von einem Benutzer mit Administratorrechten erlaubt werden, bevor sie geladen werden kann. Falls erforderlich, werden Sie beim ersten Start automatisch aufgefordert, die Boxcryptor-Systemerweiterung zu erlauben. Öffnen Sie in diesem Fall Systemeinstellungen -> Sicherheit und folgen Sie den dortigen Anweisungen.

Hinweis: Benjamin Fleischer ist der Maintainer der von Boxcryptor verwendeten Open-Source-Kernel-Erweiterung.

VolumeSystemPolicyErrorSystemPreferences-macos11

Es gibt eine Datei mit dem Namen FolderKey.bch in meinem Cloud-Speicher. Was ist das?

Boxcryptor erstellt eine FolderKey.bch-Datei wenn ein Ordner verschlüsselt ist. Sie enthält Daten zur Verschlüsselung für den Ordner und hilft Boxcryptor die Verschlüsselungshierarchie zu verwalten. Diese Datei wird im Boxcryptor-Laufwerk nicht angezeigt.

Enthält die Datei sensible Informationen?

Die FolderKey.bch enthält keine sensiblen Informationen. Nur .bc-Dateien enthalten sensible Informationen – und diese sind verschlüsselt.

Was passiert bei Verlust der Datei?

Keine Sorge, Sie verlieren keine Daten oder den Zugriff auf Ihre Dateien. Jede Verschlüsselungsinformation, wird direkt in Ihren verschlüsselten *.bc-Dateien gespeichert.

Der Verlust einer solchen Datei führt dazu, dass Boxcryptor den übergeordneten Ordner nicht mehr als verschlüsselt kennzeichnet. Infolgedessen erben neue Dateien in diesem Ordner die Verschlüsselungseigenschaften nicht.

In meinem Cloud-Speicher befindet sich eine Datei mit dem Namen .bclink. Was ist das?

Die Datei hilft bei der Überprüfung des Kontos, wenn Konten verknüpft werden, um Funktionen wie Whisply zu verwenden.

Wenn die Datei nicht vorhanden ist, hat der Benutzer entweder ein anderes Konto zum Verknüpfen verwendet oder der Synchronisierungsclient ist nicht gestartet oder synchronisiert nicht.

Enthält die Datei sensible Informationen? Kann ich sie löschen?

Die Datei enthält keine sensiblen Informationen. Sie ist nicht notwendig und kann auch gelöscht werden. Allerdings wird sie ggf. automatisch wieder erzeugt.